E-Mail

Wenn Sie uns schreiben wollen, bitte eine EMail senden an: mail[at]gruene-polle.de

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Welche Straßenlampe gefällt Ihnen am meisten?

View Results

Loading ... Loading ...

Wohin mit dem Salz?

Weserversalzung - welche Lösung favorisieren Sie?

View Results

Loading ... Loading ...

QR-Code

QR Code

Sperrvermerk

Artikel TAH Mittwoch, 04. Juli 2012

Eine Entscheidung soll am 23. Juli fallen

Kreistag setzt dem Wasserverband eine letzte Frist, um neue Zahlen zur Abwasserleitung Brevörde-Holzminden vorzulegen

Kreis Holzminden (nig). Am 23. Juli soll Tag der Entscheidung sein. Das hat der Kreistag am Montag mit nur einer Gegenstimme beschlossen. Bis dahin hat der Wasserverband Ithbörde/Weserbergland (WVIW) Zeit, aktuelle Zahlen zur umstrittenen Abwassertrans­portleitung von Brevörde nach Holzminden vorzulegen.

Die Mehrheitsgruppe aus SPD und Grünen hatte die bislang vom WVIW vorgelegte Kalku­lation heftig kritisiert. Zu alt, zu ungenau seien die vorgelegten Zahlen (der TAH berichte­te). Und auch die Verhandlungsergebnisse mit den Stadtwerken Holzminden seien in der vorgelegten Kostenaufstellung nicht ausreichend berücksichtigt worden. Deshalb fordert der Kreistag den Wasserverband nun auf, eine neue, realistische Kalkulation vorzulegen, aus der ersichtlich ist, welche Abwassergebühren schließlich auf den Bürger zukommen. Erst dann will der Kreistag darüber entscheiden, ob er einen Zuschuss von 200.000 Euro für den Bau der Leitung bewilligt. Das Geld dafür ist im aktuellen Haushalt zwar schon ein­geplant, aber noch mit einem Sperrvermerk versehen. Weiterlesen

Artikel TAH Sonnabend, 30. Juni 2012

Veraltete Zahlen und gestiegene Kosten – der Sperrvermerk bleibt

SPD/Grüne-Kreistags-Mehrheit fordert vom Wasserverband Ithbörde/Weserbergland Neukalkulation der Abwasserleitung Brevörde-Holzminden

Kreis Holzminden (fhm). Das Thema „Abwasserleitung Brevörde-Holzminden” geht in die nächste Runde. Wenn amMontag, 2. Juli, der Kreistag im Festsaal Delligsen zusam­menkommt, dürfen sich die Abgeordneten mit einem Antrag der Mehrheitsgruppe von SPD und Bündnis 90/Die Grünen beschäftigen. „Wir verlangen, dass der Wasserverband eine Neukalkulation der Kosten der geplanten Abwasserleitung Brevörde-Holzminden vor­legt, betonen Gruppensprecher Friedel Lages und Grünen-Sprecher Christian Meyer. „Es müssen aktuelle und realistische Zahlen her, die auch die Verhandlungen mit den Stadt­werken Holzminden einbeziehen, sagen Lages und Meyer.

Neben den Verhandlungen mit den Stadtwerken Holzminden soll auch eine neue Gebüh­renkalkulation zur möglichen Belastung der Bürger vorgelegt werden, denn durch die Än­derung der Trassenführung und den Preisanstieg werde die Abwasserleitung nicht wie ge­plant 2,6, sondern fast drei Millionen Euro kosten. Auch die Verlängerung des Landeszu­schusses und die Förderung von Alternativen sollten neu geprüft werden. Die Ergebnisse sollten dann wieder in einer öffentlichen Ausschusssitzung vorgestellt werden. Weiterlesen

Artikel TAH Dienstag, 06. März 2012

Ohne Zahlen auf dem Tisch kein Geld für die Abwasserleitung

SPD/Grüne-Mehrheitsgruppe will Sperrvermerk für 200.000 € Zuschuss, bis Kalkulation öffentlich vorgestellt wird

Kreis Holzminden (fhm). Mit der Mehrheit von SPD, CDU und UWG wurde der Sperrvermerk der Samtgemeinde Bodenwerder-Polle für den Zuschuss zur Abwasserleitung Brevörde-Holzminden vor kurzem aufgehoben, jetzt stellt die SPD/Grüne-Mehrheitsgruppe im Kreistag den Antrag, den Kreiszuschuss mit einem Sperrvermerk zu versehen. 200.000 Euro sind unter der Haushaltsstelle „Zuweisung für infrastrukturelle Maßnahmen” im neuen Kreishaushalt für die Abwasserleitung Brevörde Holzminden vorgesehen. Weiterlesen

Top Themen