E-Mail

Wenn Sie uns schreiben wollen, bitte eine EMail senden an: mail[at]gruene-polle.de

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Welche Straßenlampe gefällt Ihnen am meisten?

View Results

Loading ... Loading ...

Wohin mit dem Salz?

Weserversalzung - welche Lösung favorisieren Sie?

View Results

Loading ... Loading ...

QR-Code

QR Code

LSG

Leserbrief TAH, 29. Mai 2015

Überprüfung wird die Mehrheit stärken

Landschaftsschutzgebiet „Sollingvorland-Wesertal“

In Deutschland gibt es rund 72.000 Tier-, Pflanzen- und Pilzarten. Jede dritte Art ist in ihrem Bestand gefährdet. Das geht aus dem ersten umfassenden Artenschutz-Report hervor, den jetzt das Bundesamt für Naturschutz (BfN) vorgelegt hat. Das nationale Ziel, den Verlust der biologischen Vielfalt in Deutschland aufzuhalten, wurde bislang verfehlt. Eine Ursache dafür ist die intensive Landwirtschaft, sagt BfN-Präsidentin Beate Jessel. Sie fordert, die Anstrengungen im Naturschutz zu verstärken.

Dieser Aufforderung versucht der Landkreis Holzminden nachzukommen. Ein Weg und Mittel dazu ist die Ausweisung von Schutzgebieten. Mit der Verordnung des Landschaftsschutzgebietes (LSG) Sollingvorland-Wesertal, das mit annähernd 250 Quadratkilometern rund ein Drittel der Fläche des Holzmindener Kreisgebietes umfasst, hat der Kreistag Holzminden am 20. April mit seiner rot-grünen Mehrheit einen großen Schritt in die richtige Richtung getan. Dass dieses klare Votum der Politik auf Veranlassung der Verwaltung nun vom Niedersächsischen Umweltministerium einer rechtlichen Überprüfung unterzogen wird, ist nicht schädlich, sondern wird die Position der Kreistagsmehrheit nur stärken.

Denn die durchschlagenden Argumente liegen auf Seiten derjenigen, die einen umfassenden Schutz des gesamten Gebietes mit seinen zwei Zonen fordern. Weiterlesen

„Bürgerinnen und Bürger wollen keine Massentierhaltung“

GRÜNE: Landschaftsschutzgebiet auf dem Heidbrink soll erhalten bleiben

Landkreis Holzminden. Angesichts der aktuellen Berichterstattung über eine Herausnahme von Flächen der Domäne Heidbrink bei Polle sieht sich die Grüne Kreistagsfraktion zu einer Erklärung veranlasst. Die jetzt bis zum 14. September für Jedermann zur Einsicht und Stellungnahme öffentlich ausliegenden Pläne für die Neuordnung der Landschaftsschutzgebiete im Landkreis sind ein Entwurf der Verwaltung, der größtenteils noch aus der vergangenen Legislaturperiode stammt. Die Politik kommt erst nach den Stellungnahmen von Bürgern, Umweltverbänden und Initiativen zu einer Meinungsbildung und abschließenden Entscheidung, erklärte der grüne Fraktionssprecher Christian Meyer:  „Ich gehe davon aus, dass wir gemeinsam mit der SPD an dem Entwurf noch Änderungen vornehmen werden. Sowohl, was die Herausnahme von Gebieten betrifft als auch zu besseren und klareren Regeln gegen Massentierhaltung.“

SPD und Grüne haben dazu eindeutige Aussagen im Koalitionsvertrag ohne Streit vereinbart. Weiterlesen

Naturschutzgebiet in den Eichen soll privatisiert werden

Polle. Nach Informationen der Grünen steht eine mehrere hundert Hektar große Waldfläche der Landesforsten im Weserbogen bei Polle kurz vor dem Verkauf an das Unternehmen Petri aus Glesse. Der grüne Landtagsabgeordnete Christian Meyer hatte bereits im August 2010 in einer Landtagsanfrage den geplanten Verkauf der wertvollen Naturschutzfläche “In den Eichen” zwischen Polle und Brevörde thematisiert. Damals hieß es größere Waldgebiete mit Naturschutzflächen würden nicht verkauft und es läge noch kein Angebot des Unternehmens Petri vor. Weiterlesen

Abwassertransportleitung

Die Präsentation zur "Abwassertransportleitung Brevörde - Holzminden", die in der öffentlichen Sitzung des Fachausschusses Bauen und Umwelt des Landkreises Holzminden am 19.04.2012 vorgestellt wurde, hat der WVIW auf seinen Webseiten veröffentlicht unter http://wviw.de/aktuelles

Top Themen