E-Mail

Wenn Sie uns schreiben wollen, bitte eine EMail senden an: mail[at]gruene-polle.de

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Welche Straßenlampe gefällt Ihnen am meisten?

View Results

Loading ... Loading ...

Wohin mit dem Salz?

Weserversalzung - welche Lösung favorisieren Sie?

View Results

Loading ... Loading ...

QR-Code

QR Code

v.l.n.r : Werner Kleibrink, Michael Bruns, Jürgen Trittin, Ulrike Weißenborn, Georg Petau, Dieter Klenke
Foto: Kusak

Bei seinem Besuch im Landkreis Holzminden ließ Jürgen Trittin,Fraktionsvorsitzender der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen und Spitzenkandidat für die Bundestagswahl,es sich nicht nehmen der Poller Ratsfraktion der Grünen einen Besuch abzustatten. Nach derletzten Kommunalwahl hatten diese es geschafft, mit mehr als 40% der Wählerstimmen,zur„grünsten Gemeinde“ Niedersachsens zu werden.

Der Sprecher des Kreisvorstandes und Poller Ratsmitglied Georg Petau sowie Dieter Klenke, ebenfalls Ratsmitglied in Polle, informierten Jürgen Trittin darüber, was sie dazu bewogen hat, sich in der Kommunalpolitik zu engagieren undberichteten von dem schwierigen Start in Polle.

Michael Bruns, Fraktionssprecher der Poller Grünen,informierte Herrn Trittin, dass jetzt der Fokus auf das Projekt Land Zukunft „Von der Kultur in die Natur“ gerichtet sei,das durch das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz gefördert und ebenso durch den Landkreis Holzminden und die „Solling-Vogler-Region“ unterstützt wird. „Hier liegt für unseren Ort eine große Chance sich weiterzuentwickeln“, ergänzte Werner Kleibrink.

Jürgen Trittin erkundigte sich auch ausführlich nach dem Sachstand zur geplanten Ziegenfabrik auf dem Heidbrink bei Polle und der Neuverordnung des Landschaftsschutzgebietes „Sollingvorland-Wesertal“ im Landkreis Holzminden. Zum Abschluss überreichte Bürgermeisterin Ulrike Weißenborn  Jürgen Trittin noch eine Flasche „Ziegenbitter“ und wünschte viel Glück und alles Gute für den bevorstehenden Bundestagswahlkampf.

Print Friendly

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Abwassertransportleitung

Die Präsentation zur "Abwassertransportleitung Brevörde - Holzminden", die in der öffentlichen Sitzung des Fachausschusses Bauen und Umwelt des Landkreises Holzminden am 19.04.2012 vorgestellt wurde, hat der WVIW auf seinen Webseiten veröffentlicht unter http://wviw.de/aktuelles

Top Themen