E-Mail

Wenn Sie uns schreiben wollen, bitte eine EMail senden an: mail[at]gruene-polle.de

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Welche Straßenlampe gefällt Ihnen am meisten?

View Results

Loading ... Loading ...

Wohin mit dem Salz?

Weserversalzung - welche Lösung favorisieren Sie?

View Results

Loading ... Loading ...

QR-Code

QR Code

Naturschutzgebiet in den Eichen soll privatisiert werden

Polle. Nach Informationen der Grünen steht eine mehrere hundert Hektar große Waldfläche der Landesforsten im Weserbogen bei Polle kurz vor dem Verkauf an das Unternehmen Petri aus Glesse. Der grüne Landtagsabgeordnete Christian Meyer hatte bereits im August 2010 in einer Landtagsanfrage den geplanten Verkauf der wertvollen Naturschutzfläche “In den Eichen” zwischen Polle und Brevörde thematisiert. Damals hieß es größere Waldgebiete mit Naturschutzflächen würden nicht verkauft und es läge noch kein Angebot des Unternehmens Petri vor. Auch der Landkreis Holzminden hatte den Verkauf aus Sicht des Tourismus und des Umweltschutzes in einem Brief an den Leiter der niedersächsischen Landesforsten eindringlich kritisiert. Die teilweise bis zu 140 Jahre alten Bäume stellen den einzigen Eichenbestand auf der Mittelterrasse des Wesertals dar und sind Teil des 110 ha großen Naturschutzgebietes “In den Eichen”.  In den letzten Jahren hatte der Landkreis mit viel Mühe in den wertvollen Alteichenbeständen mehrere Renaturierungsmaßnahmen durchgeführt. Auch ein attraktiver Beobachtungsturm für die Besucher des direkt angrenzenden Weserradweges wurde mit Unterstützung des zuständigen Forstamtes gebaut.
Die Grünen fürchten jetzt bei einem Verkauf der Landesflächen an Privatinvestoren Rückschritte für den Tourismus und eine Gefährdung der Alteichenbestände durch eine nicht nachhaltige Forstwirtschaft. Gerade im Bereich Stadtoldendorf sind von Privatwaldbesitzern unter dem Protest vieler Bürgerinnen und Bürger kürzlich mehrere Kahlschläge an alten Bäumen erfolgt.
“Wir wollen daher dass der Naturschutzwald in den Händen des Landes bleibt und nicht als Tafelsilber verkauft wird. Die öffentliche Zugänglichkeit müsse gewährleistet sein”, sagt der forstpolitische Sprecher der Landtagsgrünen Christian Meyer. Er verweist auch darauf, dass gerade der interessierte Käufer Petri bereits wegen Verstößen gegen das Naturschutzrecht auf der Domäne Heidbrink ein Bussgeld zahlen musste und auch immer wieder die Zugänglichkeit für Besucher der Domäne einschränke.  Auch große Kiesabbauflächen würden mit den Wäldern verkauft werden. Die Grünen lehnen daher den Ausverkauf heimischer Wälder ab und forderten die Landesregierung auf, den Verkauf zu untersagen. Meyer will den umstrittenen Verkauf dazu auch im Landtag thematisieren.

Karte, Hintergrund und Lage des zum Verkauf anstehenden Waldgebietes im Weserbogen: http://www.nlwkn.niedersachsen.de/portal/live.php?navigation_id=8062&article_id=44638&_psmand=26

siehe auch NDR: Käsehersteller will Naturschutzgebiet kaufen http://www.ndr.de/regional/niedersachsen/harz/polle113.html

Print Friendly

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Abwassertransportleitung

Die Präsentation zur "Abwassertransportleitung Brevörde - Holzminden", die in der öffentlichen Sitzung des Fachausschusses Bauen und Umwelt des Landkreises Holzminden am 19.04.2012 vorgestellt wurde, hat der WVIW auf seinen Webseiten veröffentlicht unter http://wviw.de/aktuelles

Top Themen