E-Mail

Wenn Sie uns schreiben wollen, bitte eine EMail senden an: mail[at]gruene-polle.de

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Welche Straßenlampe gefällt Ihnen am meisten?

View Results

Loading ... Loading ...

Wohin mit dem Salz?

Weserversalzung - welche Lösung favorisieren Sie?

View Results

Loading ... Loading ...

QR-Code

QR Code

Pressemitteilung

Grüne in Polle für lebendige Demokratie
Sechs Kandidatinnen und Kandidaten für den Gemeinderat aufgestellt

Polle. Mit einem umfangreichen Programm für mehr Bürgerbeteiligung und Demokratie wollen die Grünen für den Gemeinderat in Polle antreten. Eine bessere Information der Einwohner über wichtige Themen wie Dorfentwicklung, Abwassergebühren oder Ziegenprojekt steht für sie ebenso als Wahlziel wie eine bürgerfreundliche Verwaltung. „Nach den Erfahrungen der letzten Jahre ist es uns wichtig, dass kommunalpolitische Entscheidungen unter Einbeziehung der Öffentlichkeit getroffen werden. Alles was die Bürgerinnen und Bürger betrifft, muss offen, fair und sachlich verhandelt werden“, heißt es im Wahlprogramm, das auf der eigenen Internetseite www.gruene-polle.de veröffentlicht wird.

 Die sechs zum großen Teil parteilosen Kandidaten auf der grünen Liste Ulrike Weissenborn, Erich Behrendt, Georg Petau, Dieter Klenke, Werner Kleibrink und Michael Bruns wollen Polle insgesamt attraktiver und familienfreundlicher machen. „Es muss Freude machen, hier zu leben.“ Dazu gehört die sichere Erreichbarkeit von öffentlichen Einrichtungen, eine angemessene Straßenbeleuchtung und bedarfsgerechte Kinderbetreuung. Auch mehr generationenübergreifende Angebote wie ein Mehrgenerationenhaus wollen die Grünen prüfen. Das Freibad soll erhalten bleiben und die Burg für die Poller Bürgerinnen und Bürger weiterhin kostenlos zugänglich sein. Das Projekt „Umbau statt Zuwachs“ wird befürwortet und ein offensives Umgehen mit den Folgen des demographischen Wandels eingefordert. Neubürger sollen besonders begrüßt und willkommen geheißen werden. Für die Entwicklung des Tourismus muss der direkte Anschluss des Weserradweges an die Fähre erhalten bleiben. Daher sprechen sich die Grünen auch klar gegen eine Aufhebung des Landschaftsschutzgebietes auf dem Heidbrink aus. Eine Abwasserpipeline auf Kosten der BürgerInnen – wie am 10.03.2011 vom Vorstand des Wasserverbandes WVIW beschlossen – wird von ihnen einmütig abgelehnt und die Rücknahme der Gebührenerhöhung wird gefordert. Ortsbild und Burganlage sollen aufgewertet und ein Parkhaus für Fahrräder angeboten werden. Die Zusammenarbeit mit allen Nachbargemeinden soll verbessert werden. Als ökologische Schwerpunkte wollen die Grünen den Klimaschutz vor Ort durch energiesparende Bauweisen, dezentrale Energieversorgung in Bürgerhand und die Nutzung der Solarenergie auf geeigneten Dachflächen unterstützen. Auch in der Verwaltung soll auf eine energiesparsame Ausstattung und Technik geachtet werden.

Foto Startseite

Foto: Die Kandidaten von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN für den Gemeinderat Polle: Werner Kleibrink, Dieter Klenke, Michael Bruns, Ulrike Weissenborn, Erich Behrendt und Georg Petau (v.l.n.r.).

Wichtig dabei ist für die Grünen der aktive Dialog mit allen Bürgerinnen und Bürgern. Dafür sollen Bürgersprechstunden, regelmäßige Ratssitzungen und Veranstaltungen sorgen. „Polle braucht eine lebendige Demokratie und Rücksicht auf die Meinung der Bürgerinnen und Bürger“, sind sich die Grünen Kandidaten sicher. Mit einem ehrlichen und sachlichen Wahlkampf hoffen sie auf eine breite Unterstützung bei der Wahl, um im neuen Gemeinderat die Bürgerinteressen wirksam vertreten zu können.

Print Friendly

Top Themen