E-Mail

Wenn Sie uns schreiben wollen, bitte eine EMail senden an: mail[at]gruene-polle.de

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Welche Straßenlampe gefällt Ihnen am meisten?

View Results

Loading ... Loading ...

Wohin mit dem Salz?

Weserversalzung - welche Lösung favorisieren Sie?

View Results

Loading ... Loading ...

QR-Code

QR Code

Foto: Der Vorstand der Kreisgrünen auf der Domäne Heidbrink: V.l.n.r. : Beisitzer Timo Brandt, Sprecher Georg Petau, Sprecherin Annette Kusak und Schatzmeister Eberhard Böhm

Grüne mit neuem Kreisvorstand und Geschäftsstelle in Holzminden

Auf ihrer letzten Mitgliederversammlung in Polle haben die Grünen im Landkreis Holzminden neue Mitglieder für den Kreisvorstand gewählt. Nach der für die Grünen sehr erfolgreich verlaufenden Kommunalwahl hatten die bisherigen Vorstandsmitglieder Uwe Uecker, Jörk Wegener und Alexander Titze nach ihrem Einzug in Stadtrat oder Kreistag ihr Amt auf Grund der bei den Grünen praktizierten Trennung von Amt und Mandat freiwillig niedergelegt und Platz für Neumitglieder gemacht. „Es ist gut, dass wir Fraktions- und Parteiarbeit trennen und uns auf eine Arbeit konzentrieren“, kommentierte der Fraktionssprecher im Stadtrat Peter Ruhwedel.

Als neue Sprecherinnen und Sprecher des wachsenden Kreisverbandes wurden einstimmig Annette Kusak aus Holzminden und Georg Petau aus Polle gewählt. Weiter im Vorstand sind als Beisitzer Brigitta Granzow aus Stadtoldendorf und Timo Brandt aus Bodenwerder. Eberhard Böhm aus Heyen bleibt Schatzmeister.

Noch vom alten Vorstand gut vorbereitet starten die Grünen mit zahlreichen organisatorischen Veränderungen ins neue Jahr. Durch die Verdreifachung bei den Mandaten in den Kommunalparlamenten und rot-grüne Koalitionen im Kreis, Stadt und einigen Gemeinden kommt verstärkte Arbeit auf die Grünen zu. In der Bahnhofstraße Holzminden werden dafür ab Anfang Januar Räumlichkeiten für eine neue Geschäftsstelle angemietet. Auch der Vertrag mit dem Kreisgeschäftsführer Alexander Remmel wurde verlängert und die Homepage www.gruene-holzminden.de zur aktiven Informationsplattform ausgebaut.

Doch nicht nur online, sondern auch real wollen die Grünen ihre Politik stärker an den Mann oder an die Frau bringen. Dazu sollen die grünen Bürgerstammtische für alle Interessierten wechselnd auch auf andere Orte im Kreis verteilt werden. „Im nächsten Jahr soll mit verschiedenen Themen, Orten und Ansprechpartnern auf die Dörfer gezogen werden“, so Sprecher Georg Petau. Die bisherigen Stammtische bleiben zusätzlich erhalten, werden nur aufgrund der Ratssitzungen auf andere Wochentage verlegt. Die Grünen treffen sich jetzt in Holzminden jeden letzten Mittwoch im Monat um 19 Uhr im Essighof in der Halbmondstraße. In der grünen Hochburg Polle soll sich an jeden ersten Dienstag, im Hotel zur Burg zum Gesprächsaustausch getroffen werden. Der nächste Termin in Polle ist am 3. Januar mit dem grünen Landtagsabgeordneten Christian Meyer und geht um die Gebühren und Kosten der möglicherweise geplanten Abwasserleitung und deren Alternativen.

Weiter in Planung sind Veranstaltungen zur Schulpolitik, Besuchstermine bei Unternehmen und Einrichtungen sowie die Vorbereitung des Landtagswahlkampfes im Januar 2013. Hauptschwerpunkt werden allerdings die Begleitung der Umsetzung der rot-grünen Koalitionsverträge vor Ort sein. Auf einer Zukunftsklausur Mitte Januar wollen die Grünen dazu gemeinsam ihre Initiativen beraten. Schwerpunkte sind Klimaschutz und Energiewende, aber auch die Soziale Gerechtigkeit und wirtschaftliche Perspektiven für den Landkreis. Außerdem wollen die Grünen die Massentierhaltung bei Dielmissen stoppen. Als ersten Schritt für mehr Transparenz haben sie die getroffenen Vereinbarungen zwischen SPD und Grünen zum Nachlesen im Internet veröffentlicht. „Darin kann man z.B. nachlesen, dass der Landkreis eine Abwassertransportleitung auf Kosten der Gebührenzahler von Brevörde nach Holzminden nicht mehr finanziell unterstützen wird, er sich gegen Tierfabriken ausspricht und das es ein Klimaschutzkonzept geben wird“, berichtet Georg Petau erfreut. „Mit der Sanierung des Schulzentrums Liebigstraße und mehr Bürgerfreundlichkeit bei Fragestunden haben wir gemeinsam mit der SPD schon erste Ergebnisse geliefert, die von der alten Mehrheit blockiert waren“, sagte Fraktionssprecher Christian Meyer.

Auf der nächsten Mitgliederversammlung im Januar soll auch über die Einrichtung von Arbeitsgruppen, wo alle Interessierten mitarbeiten können, diskutiert werden.Sprecherin Annette Kusak. „Auch wenn wir unsere Mitgliederzahlen im letzten Jahr fast verdoppeln konnten, freuen wir uns weiter über jede und jeden der politisch an der Gestaltung unserer Zukunft mitarbeiten möchte. Wie sanieren wir das Campe-Gymnasium und weitere Schulen trotz knapper Kassen? Wie verbessern wir die Kinderbetreuung und soziale Angebote? Was passiert mit den Krankenhäusern und wie stärken wir ökologisch orientierte Unternehmen? Das sind einige Fragen, die wir im nächsten Jahr lösungsorientiert und offen diskutieren wollen.“

Print Friendly

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Abwassertransportleitung

Die Präsentation zur "Abwassertransportleitung Brevörde - Holzminden", die in der öffentlichen Sitzung des Fachausschusses Bauen und Umwelt des Landkreises Holzminden am 19.04.2012 vorgestellt wurde, hat der WVIW auf seinen Webseiten veröffentlicht unter http://wviw.de/aktuelles

Top Themen