E-Mail

Wenn Sie uns schreiben wollen, bitte eine EMail senden an: mail[at]gruene-polle.de

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Welche Straßenlampe gefällt Ihnen am meisten?

View Results

Loading ... Loading ...

Wohin mit dem Salz?

Weserversalzung - welche Lösung favorisieren Sie?

View Results

Loading ... Loading ...

QR-Code

QR Code

Petition für ein Landschaftsschutzgebiet ohne Massentierhaltung!

Unterstützen Sie die Petition mit Ihrer Unterschrift auf der Webseite:
https://www.openpetition.de/petition/online/erhalt-der-aktuellen-regelung-des-landschaftsschutzgebietes-sollingvorland-wesertal

IMG_3773

gruene_zurWahl

Artikel TAH Donnerstag, 11. August 2016

Grüne wollen keine Massentierhaltung im Kreis

Die Vorwürfe gegen den Landwirtschaftsminister Christian Meyer in Bezug auf das rechtswirksame Landschaftsschutzgebiet weist der Kreistagsabgeordnete Gerd Henke für die Grünen entschieden zurück. Der Antrag zum Geflügelstall bei Dielmissen sei im Juni 2013 nicht aufgrund des Landschaftsschutzgebietes, sondern fehlender Brandschutz- und Keimschutzunterlagen rechtskräftig abgelehnt worden. Auch sei für die Normenkontrollklage zum Landschaftsschutzgebiet nicht das aufgeführte Verwaltungsgericht Hannover zuständig. Dieses hatte die Ablehnung der Kreisverwaltung 2013 bestätigt. Mitte 2013 war der angeführte Stall gar nicht mehr im Verfahren. Weiterlesen

Ulrike Weißenborn kandidiert als Bürgermeisterin für die Samtgemeinde Bodenwerder-Polle 2016

Die Bürgermeisterwahl 2016 in der Samtgemeinde Bodenwerder-Polle wird spannend. Mit Ulrike Weißenborn haben wir eine aussichtsreiche Kandidatin für das Amt. Ulrike ist Verwaltungsfachfrau und Bürgermeisterin in Polle. Damit kämpfen nun drei Frauen um den Chefsessel im Rathaus: Neben Ulrike Weißenborn sind dies Tanya Warnecke (CDU) und Marie-Luise Niegel (SPD).

Leserbrief TAH, 29. Mai 2015

Überprüfung wird die Mehrheit stärken

Landschaftsschutzgebiet „Sollingvorland-Wesertal“

In Deutschland gibt es rund 72.000 Tier-, Pflanzen- und Pilzarten. Jede dritte Art ist in ihrem Bestand gefährdet. Das geht aus dem ersten umfassenden Artenschutz-Report hervor, den jetzt das Bundesamt für Naturschutz (BfN) vorgelegt hat. Das nationale Ziel, den Verlust der biologischen Vielfalt in Deutschland aufzuhalten, wurde bislang verfehlt. Eine Ursache dafür ist die intensive Landwirtschaft, sagt BfN-Präsidentin Beate Jessel. Sie fordert, die Anstrengungen im Naturschutz zu verstärken.

Dieser Aufforderung versucht der Landkreis Holzminden nachzukommen. Ein Weg und Mittel dazu ist die Ausweisung von Schutzgebieten. Mit der Verordnung des Landschaftsschutzgebietes (LSG) Sollingvorland-Wesertal, das mit annähernd 250 Quadratkilometern rund ein Drittel der Fläche des Holzmindener Kreisgebietes umfasst, hat der Kreistag Holzminden am 20. April mit seiner rot-grünen Mehrheit einen großen Schritt in die richtige Richtung getan. Dass dieses klare Votum der Politik auf Veranlassung der Verwaltung nun vom Niedersächsischen Umweltministerium einer rechtlichen Überprüfung unterzogen wird, ist nicht schädlich, sondern wird die Position der Kreistagsmehrheit nur stärken.

Denn die durchschlagenden Argumente liegen auf Seiten derjenigen, die einen umfassenden Schutz des gesamten Gebietes mit seinen zwei Zonen fordern. Weiterlesen

Abwassertransportleitung

Die Präsentation zur "Abwassertransportleitung Brevörde - Holzminden", die in der öffentlichen Sitzung des Fachausschusses Bauen und Umwelt des Landkreises Holzminden am 19.04.2012 vorgestellt wurde, hat der WVIW auf seinen Webseiten veröffentlicht unter http://wviw.de/aktuelles

Top Themen